Wichtige Änderung bzgl. der ISO 50001:2018 und BesAR

Fristverlängerung bei der ISO 50001:2018
• Es können durch eine Sonderregelung bis zum 21.08.2020 noch Audits nach ISO 50001:2011
durchgeführt werden


Antragstellung und Einreichung von fristrelevanten Unterlagen (BesAR):
Die reguläre Antragstellung zur Besonderen Ausgleichsregelung (BesAR) muss wie bisher zur
materiellen Ausschlussfrist am 30.06.2020 erfolgen. Der Antrag muss somit fristgerecht über
das ELAN-K2 Portal gestellt werden.
• Die fristrelevanten Unterlagen (Wirtschaftsprüferbescheinigung und das Zertifikat gemäß §
64 Absatz 3 Nummer 1 Buchstabe c und Nummer 2 EEG 2017) können in diesem Jahr, aufgrund
der derzeitigen Umstände in der Corona-Pandemie, bis zum 30. November 2020 nachgereicht
werden.
• Das diesjährige Überwachungsaudit kann zu Teilen auch per Video-/Webkonferenzen erstellt
werden. Zur Ausschlussfrist kann ein „vorläufiger“ Auditbericht eingereicht werden, der
mit Hilfe dieser technischen Einrichtungen erstellt wurde (Überprüfungsaudit als (Teil-) Remote
Audit). Der Antragseinreichung muss dann eine der beiden Begründungen beigefügt werden:
• Aufgrund der Corona-Pandemie ist das Unternehmen durch geltende Verordnungen
daran gehindert, Vorort-Prüfungen durchzuführen
• Aufgrund unternehmenseigener Vorschriften im Zusammenhang mit der Corona-Krise
ist die Präsenz des Auditors auf dem Firmengelände nicht zulässig und eine Vorort-
Prüfung damit derzeit nicht möglich
Sobald die Vorort-Prüfung wieder umsetzbar ist, muss diese unverzüglich nachgeholt und das
Ergebnis dem BAFA mitgeteilt werden. Eine Begrenzungsentscheidung erfolgt erst nach Abschluss
der finalen Prüfung des Auditors.


Bei Fragen kontaktieren Sie uns unter info@enpqm.de oder wenden Sie sich an Ihren Projektleiter